Menü
Appartements

Rudolf-Stolz-Museum in Sexten

Das 1969 eröffnete Museum in Sexten zeigt in zwei Ausstellungsräumen vorwiegend Planskizzen und Entwürfe zu den vielen Fresken sowie Studien, Aquarelle und graphische Arbeiten des
bekannten Südtiroler Künstlers Rudolf Stolz (1874-1960), zu dessen Hauptkunstwerk der 'Totentanz' im Sextner Friedhof und viele Fresken in dessen Arkaden zählen.
Um des Künstlers Werke zu würdigen, erbaute die Gemeinde Sexten am Hauptplatz einen gefälligen Museumsbau nach den Plänen des Schwiegersohnes, Architekt Erich Pattis. Zudem stellten die Töchter des Malers dem Museum über 160 hinterlassene Werke zur Verfügung.
Appartements

Rudolf-Stolz-Museum in Sexten

Das 1969 eröffnete Museum in Sexten zeigt in zwei Ausstellungsräumen vorwiegend Planskizzen und Entwürfe zu den vielen Fresken sowie Studien, Aquarelle und graphische Arbeiten des
bekannten Südtiroler Künstlers Rudolf Stolz (1874-1960), zu dessen Hauptkunstwerk der 'Totentanz' im Sextner Friedhof und viele Fresken in dessen Arkaden zählen.
Um des Künstlers Werke zu würdigen, erbaute die Gemeinde Sexten am Hauptplatz einen gefälligen Museumsbau nach den Plänen des Schwiegersohnes, Architekt Erich Pattis. Zudem stellten die Töchter des Malers dem Museum über 160 hinterlassene Werke zur Verfügung.